Auf ein gutes Team!

Nach der Klausurtagung neu aufgestellt.

Jugend gegen AIDS JGA

Wir haben jüngst einen weiteren, großen Schritt hin zur Professionalität gemacht: vom 24. bis zum 26. August fand eine erweiterte Vorstandsklausurtagung in Bad Freienwalde (Oder) nahe Berlin statt, die mit ganz neuer Struktur angegangen wurde.

Wir wollen uns weiter erfolgreich entwickeln. Das erreichen wir am besten mit der durchsichtigen Verteilung von Aufgaben und Kompetenzen, klar geordneten Kommunikationswegen und zeitlich festgelegten Zielsetzungen. Vor allem erreichen wir Erfolg und Kreativität aber als Team.

Deswegen entschied sich der Vorstand dieses Mal, engagierte Mitglieder, die im Vorwege signalisiert hatten, dass sie bereit sind, mehr Zuständigkeiten zu übernehmen und bewiesen haben, dass sie auch dafür geeignet sind, mit zu nehmen – nach Bad Freienwalde, zur Klausurtagung und dadurch auch mit in die Verantwortung.

Dieses Wochenende haben wir folgende frische Struktur belebt:

Jedes Vorstandsmitglied koordiniert von nun an eine aus Referenten bestehende Unit.
Bendix Sältz, Vorstandsmitglied und Student in Berlin, verantwortlich für Finanzen und Organisation, leitet die Unit, die sich mit allen Aufgaben befasst, die unsere Mitglieder betreffen.

Caroline Klatten, Schülerin aus Hamburg, beschäftigt sich von nun an mit der Anwerbung von Neumitgliedern. Sie fragt, wie wir diese finden und ihnen am besten zeigen können, warum sich Engagement bei Jugend gegen Aids e.V. in vielerlei Hinsicht lohnt.

Als weitere Referentin dieser Unit agiert Bente Jessen-Thiesen, Husumer Schülerin. Sie widmet sich den bereits aufgenommen Mitgliedern, ist also auch Ansprechpartnerin für Regionalgruppensprecherinnen und –sprecher und möchte die erste Orientierung von Neumitgliedern im Verein so leicht wie möglich gestalten.

Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender, leitet die zweite Unit.

Florian Schönwetter aus München, der wegen eines Praktikums leider nicht an der Klausur teilnehmen konnte, hilft ihm beim Fundraising und der Sponsorenfindung.

Maximilian Rosswag, frischer Abiturient aus der Nähe von Konstanz, wird Koordinator unserer Beziehung zur Stiftung Steps for Children und plant eine SummerSchool für den Sommer 2013, dazu zu gegebener Zeit mehr.

Um Merchandising kümmert sich Stella Henning, bald Studentin in Jena. Der weitere Aufbau und Vertrieb des momentan entstehenden Online-Ladens von Jugend gegen AIDS steht damit unter ihrer Leitung.

Pressesprecher, PR-Leiter und Vorstandsmitglied Fridtjof Vieth steht der dritten Unit vor.

Hannah Frielinghaus, Hamburger Studentin, ist direkte Unterstützerin bei der PR-Arbeit und ist für alle Publizierungen verantwortlich.

Moritz Scholz, ebenfalls Hamburger Student, ist für alle PR in Form von Events zuständig.

Weiteres Mitglied dieser Unit, Fabian Wolf, angehender Student, ist Leiter unseres Projektes „Positive Schule“, das Aufklärungsprojekt von Jugend gegen Aids e.V., auf das wir sehr stolz sind.

Katja Reimann ist seit Beginn dieses Sommers Geschäftsführerin des Vereins, leitet damit das Tagesgeschäft und die Buchhaltung. Darüber hinaus unterstützt sie die Kommunikation aller Units untereinander.

Die Referenten werden zusätzlich zu den Vorständen demnächst auch auf unserer Homepage, www.jugend-gegen-aids.de, in der Rubrik Kontakt, zu finden sein.

Wir fühlen uns als Team und in unseren Zielen gestärkt und freuen uns auf eine erfolgreiche Kampagne.

Share this stuff!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>