Auszeichnung für Vielfalt: Minister Stoch für Bildungsplan geehrt

Jugend gegen AIDS begrüßt die Ehrung des Ministers Andreas Stoch. Das vereinende Ziel einer aufgeklärten und vielfältigen Gesellschaft wird damit erneut betont und in unseren Alltag gerückt. Die Ehrung und eine parallel organisierte Gegendemonstration zeigen aber auch, dass das Engagement für Vielfalt und Aufklärung weiterhin eine große Herausforderung darstellt. Menschen und Organisationen, die sich für Vielfalt und Diversität in unserer Gesellschaft bemühen, stoßen immernoch auf Widerstand.

„Wir gratulieren und freuen uns, dass Andreas Stoch als Mitstreiter für eine aufgeklärte und vielfältige Gesellschaft für sein Engagement ausgezeichnet wurde. Wer gegen diese Feierstunde demonstriert demonstriert gegen Vielfalt, gegen positive Veränderung und den Fortschritt in unserer Gesellschaft.“ So Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender Jugend gegen AIDS.
Im Februar diesen Jahres waren Jugend gegen AIDS der LSBR, JuLis und Jusos zusammengekommen und haben eine gemeinsame Resolution „Bildungsplan 2015 für mehr Vielfalt: Wir stehen dazu“ unterzeichnet. (Die Petition finden Sie unter

Resulotion

Hintergrund
 
Heute erhielt der baden-württembergische Kultusminister, Andreas Stoch,  die Auszeichnung „Rosa Detlef“ für sein Engagement für die Aufnahme der sexuellen Vielfalt in den neuen Bildungsplan des Landes. Die Zeremonie fand um 14:30 Uhr im Robert-Bosch-Saal des Treffpunkts Rotebühlplatz in Stuttgart statt. Überreicht wurde die Ehrung von Tülay Schmid, Ehegattin des stellvertretenden Ministerpräsidenten Baden-Württembergs. Bereits zum fünften Mal vergibt die „Salz der Erde MCC Gemeinde Stuttgart“ den „Preis für besonderen Einsatz im LSBTTIQ-Bereich“, dessen rosa Farbe an die Markierung homosexueller Gefangener in den KZs der Nationalsozialisten erinnern soll. Gleichzeitig haben Gegner des Bildungsplans eine Demonstration am Schillerplatz durchgeführt.
Share this stuff!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>