Tombola CvO – Abiball

JGA organisiert Spendentombolas auf Abibällen in ganz Deutschland. Der Erlös ermöglicht unsere nachhaltige Präventions- und Aufklärungsarbeit.

Auf dem Abiball des Carl-von-Ossietzky Gymnasiums in Hamburg gab es einige Komplikationen, die im Nachhinein zu Missverständnissen führten. Dies bedauern wir sehr und möchten an dieser Stelle kurz für Aufklärung sorgen.

Die angekündigte Auslosung der Tombola, die für 23:00 geplant war, wurde vom DJ aus dem Programm gestrichen.  Selbstverständlich versuchten wir eine Lösung zu finden, um die Gewinner am Abend öffentlich bekannt zu geben, schlussendlich ist Jugend gegen AIDS aber auf jedem Abiball nur ein Gast und hat keinerlei Einfluss auf die Programmgestaltung. Für den Ablauf des Abends ist das Abiball-Komitee der Schule verantwortlich.

Da eine öffentliche Auslosung so nicht mehr möglich war, losten wir, unter Aufsicht des Abiball-Komitees, die Gewinner aus und kommunizierten sie noch am selben Abend über die Facebookgruppe der Abiturienten.

Leider mussten wir feststellen, dass dies nicht alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreichte. Wir möchten uns für die missliche Kommunikation und eventuelle Unannehmlichkeiten ausdrücklich entschuldigen und geben die Gewinnernummern nun auch hier bekannt.

Sollten Sie zu den glücklichen Gewinnern gehören, wenden Sie sich bitte an arno.weiss@jugend-gegen-aids.de

Allen Abiturienten wünschen wir für die Zukunft natürlich alles erdenklich Gute und viel Erfolg!

 

Die Gewinnlose sind:

907
635
913
901
986
642
661
976
939

Share this stuff!

JGA auf der Internationalen Gartenschau

Mit unserem Aufklärungsprojekt “Positive Schule” sind wir auf der Internationalen Gartenschau 2013 (IGS)

Jugend gegen AIDS JGA

Den ganzen Sommer über sprechen wir zu verschiedenen Zeiten im Baucamp der Internationalen Gartenschau mit Schülerinnen und Schülern über HIV/AIDS, Sexualität und Toleranz.

Getreu dem Motto der IGS „In 80 Gärten um die Welt“ steht unser Schulangebot unter dem Titel „Von Hamburg bis Südafrika“. Unterstützt werden wir dabei von unserer Partnerstiftung Steps for Children, diese berichtet zusätzlich über ihre Arbeit mit AIDS-Waisen in Namibia und Südafrika.

Auf dem wunderschönen Gelände der IGS in Wilhelmsburg schaffen wir einen geschützten Rahmen, um Aufklärung auf Augenhöhe leisten zu können.

 

Sichere Dir die letzten freien Plätze für deine Klasse hier:  http://www.igs-hamburg.de/veranstaltungen/klasse/bildungsangebote/

Share this stuff!

Jugend gegen AIDS auf der YOU! in Berlin

Neben dem Abschluss von Six Seconds against AIDS haben wir Kontakt mit mehreren Tausend Jugendlichen aufgenommen und so unser Anliegen verbreitet.

Jugend gegen AIDS JGA You Messe Berlin

Vom 31.05. bis zum 02.06.2013 war Jugend gegen AIDS wieder einmal auf Deutschlands größter Jugendmesse, der YOU! in Berlin. Unser Team von Freiwilligen aus der Regionalgruppe Berlin hat drei Tage lang unsere Projekte und Ideen beworben und dabei überwältigend positive Resonanz bekommen.

An unserem Stand haben wir zunächst der Öffentlichkeit unseren Abschluss der „Six Seconds against AIDS“-Kampagne präsentiert. Diese hatten wir Anfang April gestartet, um mit Vine – dem neuen Videodienst von Twitter – auf neue und kreative Art und Weise Aufmerksamkeit auf unser Anliegen zu lenken. Diese 6-sekündigen Clips haben wir dann mit unseren Partnern bei deep blue Networks zu einem Kurzfilm zusammengestellt und auf der YOU! erstmalig gezeigt. Zu sehen ist dieser hier.

Natürlich haben wir auch wieder persönlich Gespräche mit Jugendlichen geführt, die keineswegs gezögert haben, uns alles zu fragen, was ihnen auf dem Herzen lag. Dies führte natürlich zu lustigen Situationen, aber trotzdem war es stets für alle ein gewinnbringendes Erlebnis. Insgesamt kamen an diesen drei Tagen ca 3000 Jugendliche zum Stand und sind mit uns in gemütlicher Atmosphäre ins Gespräch gekommen. So hat sich wieder einmal die Beobachtung bestätigt, dass Jugendliche viel vertrauensvoller und ehrlicher mit Gleichaltrigen über Sexualität sprechen können, als mit Älteren.

Neben der Arbeit am Stand, haben wir auch viele dafür begeistern können, an unserem Projekt teilzunehmen. So gab es gleich Dutzende, die signalisiert haben, Interesse an Vereinsmitgliedschaft zu haben. Kondome haben wir gemeinsam mit unserer Botschaft zu Tausenden unter die Leute gebracht und ihnen vermittelt: AIDS ist aktuell und es kann jeden treffen. Doch du kannst dich schützen und durch Weitertragen dieses Wissens einen Beitrag zu einer offeneren und toleranten Gesellschaft leisten.

Dank gebührt natürlich allen freiwilligen Helfern, die bei der Zusammenstellung und Betreuung des Standes geholfen haben und allen, die Interesse an unserer Arbeit gezeigt haben.

 

 

YOU!gend gegen AIDS 2013 war ein voller Erfolg!

Share this stuff!

Grußwort im Kieler Landtag

Anlässlich des Christopher Street Days hielten wir ein Grußwort auf dem Empfang in den Räumen des Schleswig-Holsteinischen Landtags.

Jugend gegen AIDS JGA

Anlässlich des Empfangs zum Christopher-Street-Day (CSD) 2013 in Kiel wurden wir eingeladen auf einem Empfang der Grünen Landtagsfraktion ein Grußwort im Kieler Landeshaus zu halten. Dieser Einladung kamen wir natürlich gerne nach.

Am Freitag, 31.05., als wir gleichzeitig in Berlin schon mit den Vorbereitungen für die YOU!-Messe beschäftigt waren, hielt unser stellvertretender Vorsitzender Fridtjof Vieth eine kurze Ansprache an Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Verbände sowie einige Abgeordnete.

Das Motto des CSD lautete „Akzeptanz lernt mensch fürs Leben“. Fridtjof betonte, dass dieses Motto hervorragend zu Jugend gegen AIDS passe: „Akzeptanz – oder Toleranz – ist das, was wir unserer Generation vermitteln wollen. Nicht von oben herab, aufgezwungen und mit erhobenem Zeigefinger. Sondern auf Augenhöhe.“

Er stellte das Schulprojekt „Positive Schule“ als Weg zu mehr Toleranz und Aufgeklärtheit vor und die bundesweite Kampagne anlässlich der CSDs in zahlreichen Städten mit dem Slogan „AIDS ist nicht schwul“.

 

Die T-Shirts und Tanktops mit diesem Spruch gibt es übrigens auf unserer Homepage inzwischen im Austausch gegen eine kleine Spende.

Share this stuff!