“Wir zerstören HIV” – Pressemitteilung

Jugend gegen AIDS hat HIV zerstört! An dessen Stelle steht jetzt ein Engel aus den Trümmern des Virus.

Jugend gegen AIDS JGA

Diese Skulptur steht für die Stärke der aufgeklärten Gemeinschaft und die Lebensfreude derjenigen, die sich zu schützen wissen. Deshalb hat Jugend gegen AIDS e.V. in der vergangenen Woche ein starkes Zeichen gesetzt und HIV bildlich zerstört. Dazu wurden in der „Alten Münze“ in Berlin 14 Tonnen Stahl zunächst zu den Lettern „HIV“ aufgetürmt und jetzt nach und nach abgetragen. Doch jetzt geht der Verein weiter und regt an, über das konkrete „Wie?“ nachzudenken: Wie lässt sich HIV wirklich besiegen?

Nur tiefes Bewusstsein der Gefahr und ein vorurteilsfreies Miteinander kann diese Leistung vollbringen. Darum wollen wir aus dem HIV etwas im besten Sinne ,Positives’ machen“, sagt Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender von Jugend gegen AIDS. „HIV ist besiegbar, aber man schafft es nur durch die Kraft der Gemeinschaft.“ Wo am Montag noch ein stählernes „HIV“ stand, thront jetzt ein 4 Meter hoher Engel. Das Künstlerteam um die Schweizerin Maja Thommen hat es geschafft, mit Schweißgeräten und Lötkolben ein starkes Zeichen gegen das Virus zu setzen und gleichzeitig nicht nur destruktiv, sondern auch kreativ zu sein. Der Engel symbolisiert die jugendliche Gesellschaft, die es geschafft hat durch Aufgeklärtheit und angstfreien Dialog untereinander Neuansteckungen zu verhindern. Insgesamt waren es laut Rober-Koch-Institut im Jahre 2012 noch ungefähr 3400 Menschen. >Deshalb ist der Engel noch leider nur ein Zeichen. Die Realität sieht anders aus. Doch um das zu ändern, lädt der Verein zur spektakulären Abschlussveranstaltung am Welt-AIDS-Tag in der „Alten Münze“ in Berlin. Deshalb laden wir ein zum festlichen Abschluss:
SAVE YOUR DREAMS

Alte Münze
Molkenmarkt 2
10179 Berlin
Reden ab 19:00 Uhr
Party ab 22:00 Uhr

Jugend gegen AIDS e.V. ist ein ausschließlich von Jugendlichen betriebener Verein. Er existiert seit 2009 und hat ca. 300 Mitglieder. Alle Funktionäre arbeiten ehrenamtlich. Sie verbindet die Vision eines vorurtilsfreien Miteinanders durch Aufklärung und Bildung.

Share this stuff!

Mit der BKK Pfalz gegen HIV

+++ Gegen Neuansteckungen in Rhein-Neckar +++ Azubis und Helfer klären auf +++ – Pressemitteilung

Jugend gegen AIDS JGA

PRESSEMITTEILUNG

BKK Pfalz und Jugend gegen AIDS kämpfen gemeinsam gegen HIV

+++ Gegen Neuansteckungen in Rhein-Neckar +++ Azubis und Helfer klären auf +++

Die BKK Pfalz und Jugend gegen AIDS e.V. (JGA) haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Anlässlich des nahenden Welt-AIDS-Tages setzen so beide Partner ein starkes Zeichen für bessere gesundheitliche Aufklärung. Am 28.11.verteilten Auszubildende der BKK Pfalz und aktive Vereinsmitglieder von JGA in Anwesenheit des Vorstands von BKK und JGA in Ludwigshafen Infomaterial und Give-Aways, die zum Schutz vor HIV anregen sollen.

Die BKK Pfalz unterstützt Jugend gegen AIDS aber auch außerhalb der Region. So ermöglichte die Krankenkasse das bildliche Zerstören von HIV in Berlin. Dort hat ein Künstlerteam zuerst Stahlschrott zu den Lettern „HIV“ aufgetürmt und formt diese nun im Laufe der Woche zu einer Engelsskulptur um. Der momentane Stand ist auf www.destroy-hiv.com zu beobachten.

Martina Stamm, Pressesprecherin der BKK Pfalz freut sich auf die Zusammenarbeit: „Die Arbeit von Jugend gegen AIDS e. V. hat uns sofort überzeugt. Junge Leute, die sich zusammenschließen, um gegen HIV zu kämpfen, aufklären und es einfach „anpacken“ – das ist enorm wichtig für unsere Gesellschaft und unser Land. Dieses großartige Projekt unterstützen wir sehr gern.“

Auch Jugend gegen AIDS freut sich. Die Regionalgruppen-Sprecherin von Rhein-Neckar Anne Michael sagt: „Die BKK Pfalz zeigt, dass sie an das Gleiche glaubt, wie wir: Gesundheit durch Aufklärung und Toleranz durch Begegnung. Darum freuen wir uns natürlich über die Zusammenarbeit.“

Jugend gegen AIDS ist ein ausschließlich von Jugendlichen geführter, gemeinnütziger Verein, der sich der sexuellen Aufklärung und dem Kampf gegen HIV/AIDS verschrieben hat. Alle Engagierten arbeiten ehrenamtlich. Sie eint die Vision, dass der HI-Virus von der jungen Generation dadurch besiegt werden kann, indem man sie aufklärt und zu Safer Sex animiert. Der Verein wurde 2009 gegründet und hat über 300 Mitglieder.

 

Pressekontakt: Arno Weiß, arno.weiss@jugend-gegen-aids.de, 0176 49449 602

Share this stuff!

Destroy HIV! – Kampagne 2013

+++ Pressemitteilung zur AIDS-Woche 2013 +++

Jugend gegen AIDS JGA Destroy HIV

Jugend gegen AIDS zerstört HIV kreativ+++ Starkes Zeichen für bessere Aufklärung und gegen Neuansteckungen +++ 1500 Jugendliche aktiv in ganz Deutschland.

HIV ist besiegbar und die Idee dahinter ist einfach: Wer weiß, wie man sich vor dem Virus schützt, bekommt ihn nicht. Das zeigt Jugend gegen AIDS anlässlich des diesjährigen Welt-AIDS-Tags in eindrucksvoller Weise. Heutzutage wird die Gefahr einer Infektion von HI-Viren nicht mehr ernst genommen, hinzukommt eine fehlende zielgruppengerechte Präventionsbotschaft.  Infolgedessen sind in den vergangenen Jahren die Infektionsraten laut Robert Koch Institut wieder angestiegen. Jugend gegen AIDS betrachtet das als besorgniserregenden Trend und sieht nur eine Lösung: Die Menschen müssen besser aufgeklärt werden, von Anfang an.

Darum wird die Gemeinschaft diese Woche HIV zerstören. Ein Künstlerteam um die Schweizerin Maja Explosiv hat darum in den vergangenen Tagen aus Stahlschrott die 2,5 Meter hohen Buchstaben „HIV“ zusammengeschweißt. Jetzt liegt es an der den Jugendlichen: Bei Facebook und Twitter, kann durch jedes Like, Share und jeden Tweet ein kleines Stück von diesem HIV zerstört werden. Dabei kann jeder Beteiligte dann sehen, welches Stück durch welche Interaktion gelöst wurde. Die Trümmer bleiben aber nicht liegen, sondern werden etwas Gutes entstehen, ein Symbol für die Gesellschaft, die es geschafft hat den Virus niederzuringen.

Dieser Engel wird am Ende aus 14 Tonnen Stahl bestehen und 6 Meter hoch sein. Im Stream lässt sich dieser Fortschritt in Echtzeit verfolgen. Die Schirmherrschaft hat Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit übernommen und auch der Schirmherr des Vereins Frank-Walter Steinmeier sagt: Ich bin gerne Schirmherr dieser ehrenamtlichen Initiative, die bundesweit mit Begeisterung und Spaß ein ernstes Thema wieder in das Bewusstsein der jungen Menschen rückt Am Welt-AIDS-Tag wird auf der abschließende Abendveranstaltung in der Fabrikhalle „Alte Münze“ in Berlin die Skulptur präsentiert und die Aktionswoche abgeschlossen.

Entstanden ist die Idee gemeinsam mit der Werbeagentur deepblue networks, die den Verein seit 2009 tatkräftig unterstützt. Der Vorstandsvorsitzende von Jugend gegen AIDS Daniel Nagel sagt: „Wir könnten eine AIDS-freie Generation sein, wir haben die Macht, HIV zu zerstören – um diesem Ziel Nachdruck zu verleihen, tun wir es einfach und machen dem Virus symbolisch den Gar aus. “ Die Erlöse der diesjährigen Kampagne werden dem Aufklärungsprojekt „Positive Schule“ zugute kommen, das wie kein zweites Projekt für sexuelle Aufklärung auf Augenhöhe und ohne Ängste steht.

Die Bekämpfung von HIV findet nicht nur in Berlin statt:

Seit dem 25.11.2013 sind 1500 Freiwillige in 30 Städten Deutschlands aktiv, um die nationale Kampagne voranzubringen, indem sie vor Ort wirken und rote AIDS-Schleifen gegen Spende abgeben. Diese sind ein Zeichen der Solidarität mit den Infizierten und eine Warnung vor dem Virus. Unter dem Motto „Save Your Dreams & Destroy HIV“ werden so viele Jugendliche erreicht und sensibilisiert, wie nie zuvor. Sodass HIV gemeinsam besiegt werden kann.

Pressekontakt: Arno Weiß, arno.weiss@jugend-gegen-aids.de, 0176 49449 602

Jugend gegen AIDS e.V. ist ein ausschließlich von Jugendlichen betriebener Verein. Er existiert seit 2009 und hat ca. 300 Mitglieder. Alle Funktionäre arbeiten ehrenamtlich. Sie verbindet die Vision eines vorurteilsfreien Miteinanders durch Aufklärung und Bildung.

Share this stuff!

Aufwärmen zur Aktionswoche!

In genau einer Woche startet die Welt-AIDS-Woche und damit die Kampagnenzeit. Dieses Wochenende ist wieder viel passiert!

Jugend gegen AIDS JGA Karl Lauterbach

Die Vorbereitungen für die Aktionswoche von Jugend gegen AIDS 2013 gehen in den Endspurt. Noch genau eine Woche bis bundesweit Hunderte Schülerinnen und Schüler gemeinsam ein Zeichen für bessere Aufklärung und gegen HIV setzen. Die Aktiven des Vereins haben in den letzten Tagen fleißig die Vorbereitungen getroffen und zwischendurch blieb auch noch Zeit für anderweitige Aktivität.

Unsere Regionalgruppe LEIPZIG war mit einem Stand auf dem Bundesparteitag der Sozialdemokraten (SPD) vertreten. Schon früh hieß es “Kurt is back”, als uns der Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz besuchte. Besonders gefreut haben wir uns über die Komplimente und Zusprüche von Karl Lauterbach. Er ist gesundheitspolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion und ist von der Arbeit von Jugend gegen AIDS begeistert!

Wir freuen uns auf die kommenden Wochen!

Share this stuff!

Mobilisierungsupdate: Hamburg

Es tut sich viel! Gestern fand das erste Infotreffen zur Aktionswoche statt. Außerdem kooperieren wir jetzt mit Stuzubi!

Jugend gegen AIDS JGA Stuzubi

Regionalgruppensprecherin in Hamburg – Claudia Hannuschka – hatte dieser Tage zum Informationstreffen zur Welt-AIDS-Woche in Hamburg geladen. Es waren 12 Schulen dort, die gemeinsam in Hamburg während der kommenden Aktionswoche (25.11.-1.12.) in Einkaufscentern und Schulen auf HIV aufmerksam machen werden, Schleifen verkaufen und Flyer verteilen.
Wenn ihr Lust habt, in Hamburg mitzumachen, aber das Treffen verpasst habt: Am 11.11.2013 ist auch noch eins. 18:00 Uhr im Lämmersieth 72!

Außerdem sind wir sehr froh, verkünden zu können, dass wir ab jetzt mit der Karrieremesse “Stuzubi” zusammenarbeiten werden! In Hamburg werden wir diesen Samstag (09.11.2013) zum Beispiel von 10-16 Uhr einen Stand haben und dort auf unser Anliegen aufmerksam machen. Künftig werden wir auch in anderen Städten bei der Messe dabei sein, aber dazu mehr dann.

Es passiert eine Menge, und ihr könnt ein Teil unserer Sache werden!
Wenn ihr Lust habt in irgendeiner Weise mitzuarbeiten, schickt uns eine E-Mail an kontakt@jugend-gegen-aids.de

#attacke, es geht los.

Share this stuff!

20. Festliche Operngala der AIDS-Stiftung

Wie jedes Jahr veranstaltete die Deutsche AIDS-Stiftung die traditionelle Opern-Gala in Berlin.

Jugend gegen AIDS JGA

Als klar wurde, dass Jugend gegen AIDS e.V. dieses Jahr die Möglichkeit haben würde, an der Festlichen Opern-Gala der Deutschen AIDS-Stiftung teilzunehmen, war die Vorfreude bereits unermesslich. Schließlich begaben sich fünf Vereinsmitglieder auf den Weg in die Deutsche Oper in Berlin und erlebten einen erinnerungswürdigen Abend.

Zusammen mit Vertretern unseres Partners deepblue networks, verbrachte die junge Delegation einen wundervollen Abend, der dem noblen Ziel der HIV-Bekämpfung durchaus würdig war. Zwischen Opernmusik und Grußworten, bekamen wir auch die Möglichkeit auf der Bühne unsere Arbeit und Ideen der Öffentlichkeit vorzustellen.

Zur riesigen Freude aller Beteiligten überreichte der Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) im Auftrag der Deutschen AIDS-Stiftung und der Ärztevereinigung Docs Together dem Verein Jugend gegen AIDS an diesem Abend einen Scheck über 10.000€ als Anerkennung und Förderung der Arbeit von Jugend gegen AIDS.

Wir sagen: Vielen Dank für die Unterstüzung, liebe AIDS-Stiftung. Wir werden uns an diesen Abend noch lange erinnern.

Dank gilt ebenso allen, die an diesem Abend uns in unserer Arbeit bestärkt und ermutigt haben, insbesondere dem Bundesgesundheitsminister.

Share this stuff!