Charity Partner Electric Run

Beim ersten deutschen ElectricRun waren wir mit am Start

Unsere Celebrate Your Life Protect Yourself Foto Aktion kam super an bei den Power-Läufern

Unsere Celebrate Your Life Protect Yourself Foto Aktion kam super an bei den Power-Läufern

Jugend gegen AIDS trat in seiner Rolle als offizieller Charity-Partner beim Electric Run am 23. August in Hannover auf. Als exklusiver „Volunteer“ betreute Jugend gegen AIDS das bunte und schrille Spektakel.

Durchflutet wurde das Event von Neonlichtern, Leuchtstäben und zahlreichen gutgelaunten Teilnehmern. Mit dem Motto „#celebrateyourlife #protectyourself“ stürzten wir uns, bewaffnet mit einer Fotokamera, in die feierlustige Menge und verbreiteten unsere Message. Auch hier waren wir wieder Sprachrohr für eine ganze Generation.

Nicht lange hat es gedauert, bis unsere Fotoaktion das Highlight des Abends wurde und sich eine riesige Schlange vor unserem Stand gebildet hat. Das Marathonlaufen war der Kern der Veranstaltung, begleitet von lauter Musik, grellen Lichtern und heißen Beats. Bei flippiger Elektromusik und unzähligen Neon-Knicklichtern rockten wir das Event mit tausenden Blitzlichtern, unvergesslichen Momenten, verteilten fleißig Kondome und standen gemeinsam für eine aufgeklärte und vielfältige Gesellschaft ein.

Für die Regionalgruppe Hannover war der Electric Run das Debütevent und gleichzeitig ein großer erster Erfolg!

Wir freuen uns schon, bei zukünftigen Ausgaben des Electric Run in Deutschland als exklusiver Charity-Partner dabei sein zu dürfen!

Share this stuff!

JGA und DOKTORSPIELE klären in Kinos auf

JGA und Doktorspiele klären auf

Aktion und Give-Aways bei der Premiere

Bei der DOKTORSPIELE Premiere haben wir fleißig mit den Darstellern Kondome verteilt

Bei der DOKTORSPIELE Premiere haben wir fleißig mit den Darstellern Kondome verteilt

Für ein offenes und unverkrampftes Miteinander
Liebe. Sex. Verwirrung. Der neue Film von Marco Petry (“Schule”) mit dem Titel “Doktorspiele – die geilste Komödie des Jahres” führt uns unverkrampft und humorvoll vor Augen, wie kompliziert und so gar nicht locker das Heranwachsen für Jugendliche sein kann.
Kondome und Mitmach-Aktion für Premierengäste
Auf der Premiere am 20. August in Frankfurt a.M. kämpfen die gemeinnützige Jugendorganisation Jugend gegen AIDS (JGA) und der Cast von „Doktorspiele“ als Partner mit unkonventionellen Mitteln für eine vielfältige und aufgeklärte Gesellschaft. Mitten zwischen den Stars und Sternchen des deutschen Films sind sie unterwegs, um die Runde aufzulockern. „Wer ficken will, muss freundlich sein.“ – Ein Zitat der Figur “Harry”, gespielt von Max von der Groeben. Gemeinsam sind die Gruppen mit einer Kamera unterwegs, um Premierenbesucher mit in die Aktion einzubeziehen. Sie werden aufgefordert, das Zitat “Wer ficken will, muss….” zu vervollständigen. Was muss man, um ficken zu wollen? Freundlich sein? Blaue Augen haben? Kondome benutzen?
Dazu verteilt Jugend gegen AIDS bunte Postkarten und Kondome. Die Botschaft wird deutlich: “Wer ficken will, muss sich vor allem schützen!”
Schauspielstar Max von der Groeben begeistert
Bereits im Vorfeld der Premiere trafen sich JGA und die Darsteller von „Doktorspiele“ in Berlin, um über den neuen Film, die Persönlichkeiten ihrer Rollen und eigene Erfahrungen mit Sex zu sprechen. In der lockeren Atmosphäre zeigte sich besonders Nachwuchs-Star Max von der Groeben begeistert von Jugend gegen AIDS: „Zusammen mit den Engagierten von Jugend gegen AIDS können wir aus dem Film sogar noch mehr machen, als nur die geilste Komödie des Jahres. Zusammen schaffen wir es, dass Doktorspiele und Jugend gegen AIDS für Offenheit und einen lockeren Umgang mit Sexualität und Aufklärung werben.”
Share this stuff!

#100ways (not) to use a condom Aktion startet durch

“#100ways (not) to use a condom”-Kampagne nach VideoDays nun mit Unterstützung großer YouTuber und Community bundesweit
15.000 YouTuber starteten kreative Kondom-Kampagne. Ab heute online!
“#100ways (not) to use a condom”-Kampagne nach VideoDays nun mit Unterstützung großer YouTuber und Community bundesweit
Christoph Krachten mit Kondom Tier Kevin im LiveStream

Christoph Krachten mit Kondom Tier Kevin im LiveStream

ApeCrime. AlexiBexi. LeFloid. YTITTY. Doktor Allwissend. 61 Minuten Sex. Die Liste der YouTube Stars ist vertraut. Was sie neben ihrem Erfolg vereint, ist seit Samstag ihr Engagement für die Kampagne von Jugend gegen AIDS und den VideoDays: 100 WAYS (NOT) TO USE A CONDOM.
Jugendliche werden aufgefordert in Videos Kondome in Szene zu setzen. Sie absichtlich falsch und auf humorvolle Weise in eine Situation einzubauen, macht Kondome zu einem Alltagsgegenstand und nimmt Schamgefühl und Angst mit ihnen umzugehen. Alle Anwesenden YouTuber nahmen im LiveStream-Talk bei Daniele Rizzo Platz und wurden zunächst mit Kondomen ausgestattet. Anschließend wurden sie sofort aktiv und setzten die 100 WAYS Aktion um. Seit heute ist die Aufzeichnung online.
Y-Titty Phil mit Kondom auf dem Kopf – für einen guten Zweck

Die Reaktion der YouTuber war für alle Beteiligten im Studio und Zuschauer im LiveStream ein großer Spaß. Y-Titty Phil war unter den ersten, der die Aktion aufgriff und unbedingt an der Aktion teilnehmen wollte. Er demonstrierte spontan, dass das Kondom sich nicht als Regenhut eignet. Jan Winter (61 Minuten Sex) griff ein weit verbreitetes Vorurteil gegenüber Kondomen auf: die Stabilität eines Kondoms. Mithilfe eines der Jugend gegen AIDS Kondome baute Jan einen Sicherheitsgurt für seinen Stuhl. Beim nach vorne lehnen hielt das Kondom Stand – ein klares Indiz dafür, wie reißfest Kondome tatsächlich sind.

Cengiz (ApeCrime) griff zu den Klassikern unter den 100 WAYS (NOT) TO USE A CONDOM: Nach kurzem Überlegen zog er sich das Kondom kurzerhand über den Kopf. Als dies riss, behielt er den Ring als Stirnband.

YouTube Stars legen vor, nun ist die Community gefragt

Nachdem YouTuber auf den VideoDays mit Jugend gegen AIDS die Aktion gestartet haben und die Besucher der VideoDays im eigens eingerichteten Jugend gegen AIDS Condom-Lab werkeln konnten, ist nun die Community gefragt. Jeder wird aufgefordert auf Instagram oder YouTube ein kreatives Video zur Aktion beizutragen. Die besten Videos werden in einem Abschlussvideo präsentiert.

Hintergrund – Die Aktion

Jugendliche werden in kurzen Videos aufgerufen ein Kondom auf kreative Art und Weise falsch zu benutzen. Sie zeigen verschiedenste Wege auf und verlieren dabei die Hemmungen im Umgang mit Kondomen.
“Viele Jugendliche finden Kondome total peinlich und sind unsicher im Umgang. Das merken wir täglich in unseren Aufklärungsworkshops an Schulen. Wer Angst vor etwas hat, lässt im Zweifel die Finger davon. Unsicherheit mit Kondomen ist verheerend!” warnt Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender von JGA. “Es ist unglaublich wichtig, dass wir offen und unverkrampft darüber sprechen und Hemmschwellen abbauen. Das machen wir mit #100ways auf humorvolle und kreative Art. Wir nutzen mit YouTube dabei das Medium der heutigen Generation – nur so kann man authentische Aufklärungsbotschaften senden, die auch noch Spaß machen.”

Schirmherr der Aktion ist Sigmar Gabriel.
Der Bundesminister richtete ein Grußwort an die Besucher der VideoDays, in dem er klarstellte, dass es wichtig ist, verantwortungsvoll miteinander umzugehen: “Die Kreativität und Vielfalt Eurer Videos gibt Euch jetzt die Chance, eine wichtige Botschaft in die Welt hinauszutragen. Jugend gegen AIDS (JGA) und die Videodays starten in diesem Jahr die Kampagne “#100ways” mit der Aktion “#100ways (not) to use a condom. Ich bin überzeugt, dass Eure Videos zur Aufklärung und Präventionsarbeit beitragen und dabei helfen, die weitere Ausbreitung von HIV/AIDS zu verhindern. Ihr habt die Chance zu zeigen, wie verantwortungsvoll die Generation von morgen denkt, ohne dass dabei der Spaß auf der Strecke bleibt.”

Weiter heißt es in seinem Vorwort an die bundesweite Jugend gerichtet: “Ich danke den beiden Organisationen ganz herzlich für ihr großes Engagement. Schließt Euch dieser Initiative an und zeigt 100 neue Wege und 100 neue Perspektiven. Denn klar ist: Die VideoDays sind erst der Startschuss!”

Christoph Krachten, Initiator der VideoDays, zur Aktion: “YouTube wird von vielen als ‘lustige Video-Plattform’ gesehen. Dabei unterschätzen einige die große Tragweite der YouTuber. Wir zeigen mit Jugend gegen AIDS und #100ways, dass die heutige Generation sinnvoll und verantwortungsbewusst mit Medien umgehen kann. Es wird die größte und großartigste Pro-Kondom Kampagne von Jugendlichen für Jugendliche.”
Challenge – Werden Sie Teil der Aktion

Auch Sie können an der Aktion teilnehmen! Drehen Sie mit Ihren Freunden, Kollegen, Familie oder alleine ein kreatives Video und posten Sie es in Ihren Social Media Kanälen.

Die besten Videos werden von uns weiterempfohlen. Nutzen Sie bitte die Hashtags #100ways #VD14 #JGA
Eine Auswahl an Videos finden Sie hier: https://www.youtube.com/playlist?list=PLBDWes3VbT0kBafVJVKFFRq7zXuAzuKXO

Share this stuff!

100 ways (not) to use a condom

Wir starten eine außergewöhnliche Aktion!

Der Look der Aktion 100 ways (not) to use a condom

Der Look der Aktion 100 ways (not) to use a condom

Am 16. August starten 15.000 Jugendliche auf den ausverkauften VideoDays eine mehrwöchige Video-Aktion, um das Kondom in den Fokus des Alltags zu rücken.

Die “100 ways (not) to use a condom”-Aktion ist Teil der JGA-Kampagne “#100ways”. Unter diesem Claim wirbt die Jugendorganisation für Vielfalt und den Vorzug, neue Perspektiven einzunehmen.

Kondome sind bei der Jugend nicht angesagt, das ändert die Aktion mit dem Medium der Generation
Von der Opening-Bühnenshow mit YouTube-Stars Daniele Rizzo (therealDanieleRizzo),  Joerg Sprave (The Slingshot Channel) und VideoDays Initiator Christoph Krachten ausgehend, startet die Aktion in Köln und bundesweit.

Jugendliche sind aufgerufen, in 30-Sekunden-Videos ein Kondom auf kreative Weise falsch zu benutzen. Sie zeigen verschiedenste Wege auf und nehmen dem Kondom die Fremdheit. “Viele Jugendliche finden Kondome total peinlich und sind unsicher im Umgang. Das merken wir täglich in unseren Aufklärungsworkshops an Schulen. Wer Angst vor etwas hat, lässt im Zweifel die Finger davon. Unsicherheit mit Kondomen ist verheerend!” warnt Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender von JGA. “Es ist unglaublich wichtig, dass wir offen und unverkrampft darüber sprechen und Hemmschwellen abbauen. Das machen wir mit #100ways auf humorvolle und kreative Art. Wir nutzen mit YouTube dabei das Medium der heutigen Generation – nur so kann man authentische Aufklärungsbotschaften senden, die auch noch Spaß machen.”

Schirmherr der Aktion ist Sigmar Gabriel. Bei der Auftakt-Bühnenshow wird er per Video eine Grußbotschaft an die YouTuber senden. In seinem Grußwort stellt der Bundesminister klar, dass es wichtig ist, verantwortungsvoll miteinander umzugehen: “Die Kreativität und Vielfalt Eurer Videos gibt Euch jetzt die Chance, eine wichtige Botschaft in die Welt hinauszutragen. Jugend gegen AIDS (JGA) und die Videodays starten in diesem Jahr die Kampagne “#100ways” mit der Aktion “#100ways (not) to use a condom”. Ich bin überzeugt, dass Eure Videos zur Aufklärung und Präventionsarbeit beitragen und dabei helfen, die weitere Ausbreitung von HIV/AIDS zu verhindern. Ihr habt die Chance zu zeigen, wie verantwortungsvoll die Generation von morgen denkt, ohne dass dabei der Spaß auf der Strecke bleibt.”

Weiter heißt es in seinem Vorwort an die bundesweite Jugend gerichtet: “Ich danke den beiden Organisationen ganz herzlich für ihr großes Engagement. Schließt Euch dieser Initiative an und zeigt 100 neue Wege und 100 neue Perspektiven. Denn klar ist: Die VideoDays sind erst der Startschuss!”

Christoph Krachten, Initiator der VideoDays, zur Aktion: “YouTube wird von vielen als ‘lustige Video-Plattform’ gesehen. Dabei unterschätzen einige die große Tragweite der YouTuber. Wir zeigen mit Jugend gegen AIDS und #100ways, dass die heutige Generation sinnvoll und verantwortungsbewusst mit Medien umgehen können. Es wird die größte und großartigste Pro-Kondom Kampagne von Jugendlichen für Jugendliche.”

Aufruf zum Mitmachen (Video, Christoph Krachten)  http://youtu.be/OllhMpAp6iw

Initiiert wird die Aktion von dem größten YouTuber Treffen Europas (VideoDays) und Jugend gegen AIDS (JGA).

Share this stuff!