“Die große Erregung”…

… und wie sie zu verstehen ist. Eine kurze Replik auf ZeitOnline vom 20.5.

Jugend gegen AIDS JGA Projekt Prositive Schule PPS

In dem online veröffentlichten Artikel beschreiben die Autorinnen Jeanette Otto und Johanna Schoener die Konflikte von Lehrern, Schülern und Eltern mit dem Fach Sexualkunde. Eine Generation, in der Tabus bezüglich Sexualität fallen und Pornografie omnipräsent ist, braucht Sexualkunde einen neuen Ansatz.

Die Autorinnen beschreiben sehr lebhaft, wie unangenehm den Lehrkräften dieser wichtige Themenkomplex ist, worunter letztendlich auch die Lehre leidet. Die Erkenntnis, dass Gespräche über Sexualität offener von externen Referenten thematisiert werden kann, dringt sich inzwischen auf.

Im Rahmen des Projektes „Positive Schule“ zeigt die Erfahrung von Jugend gegen AIDS, dass das Vertrauen, das unseren Peers entgegengebracht wird, vor allem auf Verständnis beruht. Durch ähnliche Lebensrealitäten und Wissen über die Neugier und die Ängste der Schüler, leistet JGA Aufklärung auf Augenhöhe.

Sexualisiert oder gar „übersexualisiert“ werden die Jugendlichen nicht in der Schule. Das passiert über Internet, Pornografie und Popkultur. Wir haben aber die Chance, ein gesundes sexuelles Selbstbewusstsein zu fördern, wozu auch gehört, Vielfalt zu akzeptieren.

Share this stuff!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>