“Gestorben an den Folgen von AIDS”

Es war der 10. September 2011, 16 Uhr vor dem Hamburger Hauptbahnhof …

Jugend gegen AIDS JGA

Um 15:30 Uhr war Treffen an der Mönckebergstraße in Hamburg – einige Aktive der Regionalgruppe Hamburg warteten mit zwei Kartons voller T-Shirts und einem riesigen Stapel Briefumschlägen auf die TeilnehmerInnen des geplanten Smartmobs. Die Briefumschläge waren bedruckt mit einer kurzen Info zur geplanten Aktion und gefüllt mit Kondomen und den bekannten Kampagnen-Postkarten. Die knallroten T-Shirts waren passend dazu bedruckt – ein weißes Kreuz mit einem Geburtstdatum und “AIDS” statt einem Sterbedatum.

Eine halbe Stunde später sollte ein Smartmob stattfinden – mind. 30 Jugendliche sollten in den T-Shirts vor dem Hauptbahnhof einfach “tot umfallen” und einige Minuten reglos liegen bleiben, während ein paar andere Aktive die Briefumschläge an Passanten verteilen sollten. Das war der Plan! Denn es kann doch nicht sein, dass jede Minute 4 Menschen auf der Welt an den Folgen von AIDS sterben (eine vermeidbare Krankheit!!) und niemand diese schreckliche Situation beachtet! Kondome schützen vor einer Infektion mit HIV / AIDS – das sollte die positive Botschaft der Aktion sein.

Und dann ging’s auch schon los, in kleinen Grüppchen verteilten sich die über 30 Jugendlichen, die ihre roten T-Shirts teilweise unter den Jacken versteckt hielten, um den Eingang des Hamburger Hauptbahnhofes. Nico gab das Signal mit einem Megafon und plötzlich war der Platz voll mit Jugendlichen, die auf dem Boden lagen – “tot, gestorben an den Folgen von AIDS”. Fünf SchülerInnen drückten schnell allen Passanten die Briefumschläge in die Hand und sorgten dafür, dass die vorbeikommenden Menschen auch verstanden, was gerade passierte.

Parallel filmte ein Team von dem Projekt “Du hast die Macht” die ganze Aktion mit mehreren Kameras für einen kleinen Videoclip über Jugend gegen AIDS e.V. – eine wunderbare Beispielaktion aus unserer Vereinsarbeit.

Nach ein paar Minuten war alles vorbei und der Platz wurde verlassen, als wäre nichts passiert… Eine echt coole Aktion!!

Share this stuff!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>