WELT AIDS TAG: “Heute schon gefickt?”

WELT AIDS TAG: “Heute schon gefickt?” DO WHAT YOU WANT. DO IT WITH LOVE, RESPECT AND CONDOMS.

Wir starten zum Welt AIDS Tag am 1. Dezember eine bundesweite Aufklärungskampagne mit den YouTube Stars DieLochis.

In der Kampagne machen wir mit vermeintlich provokanten Motiven und Sprüchen auf das sensible Thema HIV-Infektion und sexuell übertragbare Krankheiten aufmerksam. So fragen die Youtube-Stars auf dem Weg zur nächsten Party ihre Fans ob sie “genug Gummis dabei“ haben. Auch die anderen Motive wenden sich mit provokanten Fragen an Jugendliche und junge Erwachsenen. Mit dieser sehr direkten Ansprache soll die Kampagne aufrütteln und das Bewusstsein schärfen.

Für Jugend gegen AIDS geht es am Welt AIDS Tag nicht nur um eine Krankheit, sondern um sexuelle Aufklärung und Gesundheit

Auf den zweiten Blick wird der ernste Hintergrund der scheinbar unangemessenen Sprüche deutlich: “Kondome schützen vor HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten” lautet ein Untertitel. Mit dem Slogan „Mach dich locker. Nur 66 Prozent aller 17-jährigen hatten schon Sex. Du entscheidest, wann du bereit bist“ greift die Initiative mit Sitz in Hamburg ein weiteres sensibles Thema auf, das Jugendliche beider Geschlechter stark beschäftigt. Die Kampagne soll Druck, Ängste und Unsicherheit nehmen. Gleichzeitig regt sie dazu an, offen über Sexualität zu sprechen. Ziel ist es auch, den korrekten Umgang mit Kondomen zu vermitteln, sowie gesellschaftliche Tabus aufzubrechen. „Ein Plakatmotiv zeigt eine junge Frau, die sich selbst befriedigt“, so Daniel Nagel, Vorsitzender von Jugend gegen AIDS e. V.. „Das auf den ersten Blick provokante Bild soll deutlich machen, dass Selbstbefriedigung bei Mädchen genauso normal ist wie bei Jungs. Mehr noch, es ist ein guter Weg, um sich selbst kennenzulernen und zu erleben, was man mag und was nicht.“

Aktionswoche mit 8.000 ehrenamtlichen Helfern.

Die bundesweite Plakatkampagne wird durch Social Media Inhalte und eine Aktionswoche mit 8.000 Helfern verstärkt. Eine Woche lang sollen sich möglichst viele Schüler, Azubis und Studenten mit dem Thema Sex und Aufklärung beschäftigen. Plakate in Schulen und Einkaufszentren werden entsprechend für Aufmerksamkeit und Gesprächsstoff sorgen. Die Initiative Jugend gegen AIDS wird in dieser Zeit als Moderater die Diskussion begleiten und immer wieder anheizen: In Schulworkshops, Diskussionsveranstaltungen, Poetry Slams und Intimtalks wollen die ehrenamtlich arbeitenden Jugendlichen das Thema von verschiedensten Seiten beleuchten. Dabei gilt es immer locker zu bleiben und den Spaß nicht zu vergessen – die wichtigsten Voraussetzungen, wenn es um Sex geht: „Wer aufklären will, muss sich Gehör verschaffen“, so Nagel weiter. „Da bringt ein astreiner Vortrag über T-Helferzellen wenig. Jeder Jugendliche will wissen: Wie zieh ich das Ding über und wie spreche ich darüber.“

Kontakt:

Marlon Jost (Vorstand Kommunikation)

presse@jugend-gegen-aids.de

015161688766

Die Motive der Kampagne können mit Hinweis auf Jugend gegen AIDS und im Rahmen einer Berichterstattung oder Dokumentation genutzt werden.

Seid dabei:

Snapchat: jugendgegenaids

Instagram.com/jugendgegenaids

Twitter.com/jugendgegenaids

YouTube.com/theJGAChannel

jugendgegenaids.tumblr.com

Subscribe to our mailing list

* indicates required

 

#weltaidstag #worldaidsday #aids #aufklärung #sex #kondome #diwlrac

Share this stuff!

Landesschülervertretungen und JGA wollen mehr Aufklärung

Schülervertretungen und Jugend gegen AIDS rücken Sexualkunde-Unterricht in den Fokus.

Vertreter der Landesschülervertretungen* trafen sich beim Jugend gegen AIDS Aufklärungsgipfel in Berlin. Ziel der Tagung war der Austausch über Sexualaufklärung an Schulen und mögliche Handlungen durch Jugend gegen AIDS und die Landesschülervertretungen gemeinsam zu erörtern.

Die Recherche der verschiedenen Schülervertreter und die gesammelten Erfahrungen von Jugend gegen AIDS zeigen, dass die Aufklärung an Schulen für viele Schülerinnen und Schüler nicht zufriedenstellend ist. Allgegenwärtig sind Beispiele von Bananen und Kondomen über Tischbeinen. So legen zahlreiche Berichte von Schülern nahe, dass die Qualität und Umfang der besprochenen Inhalte stark variiert.. Während vereinzelt sogar Projekttage zum Thema initiiert werden, ist Aufklärung für viele nur ein Thema für die letzten Minuten vor Ferienbeginn, wenn es überhaupt stattfindet.

Eine großes Hemmnis stellt für viele das Schüler-Lehrer Verhältnis dar, dass es für viele unangehm macht, offen Fragen zu stellen.

Die Fachcurricula haben ihren Schwerpunkt meist auf biologisches Basiswissen gesetzt. Ausgelassen werden viele Bereiche, die für Jugendliche eine große persönliche Relevanz haben. Dies erschwert es für viele Schüler, ihre Fragen loszuwerden.

Die Landesschülervertretungen und Jugend gegen AIDS machen es sich gemeinsam zur Aufgabe, diese Umstände zu verändern und für eine moderne und aufgeklärte Gesellschaft einzustehen. Ziel ist es, der Thematik mehr Platz in den Schulen einzuräumen und Möglichkeiten zu eröffnen, um unbeschwert und ohne Scham seine Fragen stellen zu können. Konkrete Schritte sind neben gemeinsamen Aktionen und Initiativen, der Förderung des Aufklärungsprogramms „Positive Schule“ auch der Dialog mit den zuständigen Behörden und den Schülervertretern untereinander.

 

Jugend gegen AIDS Landesschülervertretungen LSV LSR Aufklärungsgipfel Bundestag

Johannes Kahrs, Beiratsmitglied Jugend gegen AIDS, begrüßte die Teilnehmer und bedankte sich für das gemeinsame Engagement.

Johannes Kahrs, Jugend gegen AIDS Beirat, Landesschülervertretungen LSV LSR Aufklärungsgipfel Bundestag

*Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Brandenburg und Berlin.

Share this stuff!

Wir brauchen dich und deine Freunde!

 

 

 

 

Du hast gute Freunde? Dann bring sie doch gleich mit zur Aktionswoche. Wir statten sie alle mit Spendendosen aus oder Supporten euch bei eurem Event. Wir freuen uns auf dich, du Powerhaus! Mit dir und deiner Crew rocken wir die Aktionswoche. 
Schickt uns eure Daten und wir schicken euch alles was ihr braucht.

Ab sofort können sich alle bisher angemeldeten ein zweites Mal anmelden – und ihre Freunde mit eintragen. Auch Neuanmeldungen mit Freunden sind natürlich möglich. Über die Anmeldeseite können alle Daten komfortabel eingegeben werden. Im Anschluss werden alle Helfer von uns kontaktiert und das genaue Vorgehen abgesprochen. Wer sich anmeldet, wird vor Ort bestens betreut und kann größtenteils eigenständig sein Wunsch-Event zu Gunsten von Jugend gegen AIDS umsetzen.

Jugend gegen AIDS Aktionswoche

Come as you are. Bring your friends. Catch your school. 
WWW.JUGENDGEGENAIDS.DE/ACTION15

 

Share this stuff!

Einzelkämpfer? Wir brauchen dich!

Wir brauchen deine Hilfe! Melde dich für unsere Aktionswoche an. Auch, wenn du noch nicht weißt, mit wem du gehen möchtest, kannst du dich jetzt schon eintragen. Wir finden jemanden, der zu dir passt. Oder wir statten dich mit allem Notwendigen aus, das man für eine großartige Solo-Show benötigt.

ES BEGINNT MIT DIR.
MELDE DICH AN
WWW.JUGENDGEGENAIDS.DE/ACTION15

Die Aktionswoche ist unser jährliches Highlight mit tausenden ehrenamtlichen Helfern wie dir. Schüler, Studenten und Azubis ziehen an einem Strang um sich für bessere Aufklärung und eine aufgeklärte Generation einzusetzen. Begleitet wird die Aktionswoche mit zahlreichen Events und Spendenaktionen von einer großen Öffentlichkeitskampagne. Details dazu verraten wir später.

Anmeldeschluss ist der 11.11.2015. Aktionszeitraum ist der 23. November bis 6. Dezember 2015.

Jugend gegen AIDS Aktionswoche

Für den kostenlosen Newsletter anmelden?

Share this stuff!

Ein neues Kapitel

Jugend gegen AIDS schlägt eine neue, noch unbeschriebene Seite auf. In Vorbereitung auf die Aktionswoche zum Welt-AIDS-Tag kann man sich ab sofort als Einzelperson, Gruppe oder Schulklasse auf jugendgegenaids.de/action15 zur größten je organisierten Aktionswoche zum Thema Sex und Aufklärung anmelden.

Die Jugend gegen AIDS Aktionswoche ist das jährliche Highlight mit 8.000 ehrenamtlichen Helfern (2014). Schüler, Studenten und Azubis ziehen an einem Strang um sich für bessere Aufklärung und eine aufgeklärte Generation einzusetzen. Begleitet wird die Aktionswoche mit zahlreichen Events und Spendenaktionen von einer großen Öffentlichkeitskampagne.

Anmeldeschluss ist der 11.11.2015. Aktionszeitraum ist der 23. November bis 6. Dezember 2015.

HPCOVERMOBILISIERUNG

Share this stuff!

3. Beiratssitzung: Bereit für die Aktionswoche

Der Jugend gegen AIDS Beirat traf sich zu seiner dritten Sitzung in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Bank Berlin.

Nach Berichten zur Sommertour und aktuellen Projekten haben wir gemeinsam mit dem Beirat einen Blick in die Aktionswoche geworfen. Wie in jedem Jahr mobilisiert JGA tausende freiwillige Helfer für Spendenaktionen und zahlreiche Veranstaltungen. Auch der Beirat ist ein wichtiger Teil und freut sich auf die spannende Zeit.

 

SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Share this stuff!

Maffay, Queen Mary 2 und Jugend gegen AIDS – Wir stechen für Aufklärung in See!

imageAm Samstag sticht die Queen Mary 2 zusammen mit Peter Maffay und Jugend gegen AIDS in See. Auf der ausverkauften Rock’N’Cruise Tour wird Peter Maffay sein Publikum begeistern – und möchte gleichzeitig auf eine seiner Herzensangelegenheiten aufmerksam machen.

Peter Maffay unterstützt Jugend gegen AIDS und verteilt als Aufmerksamkeit an seine Gäste ein gebrandetes Jugend gegen AIDS Kondom mit entsprechenden Informationen zur Aktion.

“Nachdem wir im Sommer kein Festival ausgelassen haben, sind wir nun auch Teil der Cruise Days und krönen unsere Deutschlandtour mit einer Kreuzfahrt für Aufklärung – so etwas hat es noch nie gegeben. Danke für dieses Bekenntnis!” Daniel Nagel, Vorsitzender des Vorstands, Jugend gegen AIDS e. V.
Die Rock’N’Sail Tour der Cunard Reederei startet am 13. September mit Peter Maffay und Gästen in Hamburg.
www.cunard.de
Jugend gegen AIDS e. V. ist ein gemeinnütziger, ausschließlich durch Jugendliche organisierter Verein, der bundesweit sexuelle Aufklärung in Schulklassen, Ausbildungsbetrieben und Jugendeinrichtungen leistet. Dabei arbeiten die Ehrenamtlichen auf Augenhöhe und präsentieren sich auf zahlreichen Events in ganz Deutschland. Stolzer Schirmherr von JGA ist Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier.
www.jugendgegenaids.de

Share this stuff!

Leon Löwentraut Gemälde vom Hamburger Reeder Bertram Rickmers ersteigert, Erlös unterstützt Aufklärungsarbeit von Jugend gegen AIDS

imageBei der Ausstellungseröffnung des gefeierten Nachwuchskünstlers Leon Löwentraut wurde als Highlight das Bild TRIBUTE vorgestellt. Beim Jugend gegen AIDS Jahreskongress mit 250 Teilnehmern entstand das Bild als Symbol für Aufklärung und Vielfalt.

Bertram Rickmers, Hamburger Persönlichkeit und Reeder, hat das Bild als Höchstbietender ersteigert. In Hamburger Kaufmannsmanier freut er sich, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: “Ein wunderbares Bild zu bekommen und damit eine wichtige Initiative mit Hamburger Wurzeln zu unterstützen, das ist eine gute Kombination.”

“Gemeinsam mit Leon Löwentraut schufen wir ein Meisterwerk. 250 Jugendliche drückten in dieser einmaligen Aktion ihre Gefühle aus und schufen ihr Symbol für eine aufgeklärte Generation. Dass wir dieses Werk nun an Herrn Rickmers übergeben, ist eine große Ehre für uns und zeigt, auf welchem Level jugendliches Engagement wirken kann.” Daniel Nagel, Vorsitzender des Vorstandes von Jugend gegen AIDS.

“Ich erreiche viele meiner Freunde mit meiner Kunst und möchte auch mit meinen Bildern dazu beitragen, dass sich wieder mehr mit Aufklärung beschäftigt wird. Schön, dass Herr Rickmers uns dabei unterstützt!” fügt der 17-Jährige Künstler hinzu.

Share this stuff!

Leon Löwentraut – Vernissage mit JGA Gemälde

Gestern abend eröffnete die Solo Ausstellung “The Young & Hungry”  des jungen Künstlers Leon Löwentraut (17). In seiner Ausstellung in der Galerie Michael Poliza stellte er neben vielen anderen Werken, gemeinsam mit dem Verein Jugend gegen AIDS e. V. (JGA) das Werk TRIBUTE vor.

 

Im Rahmen des größten Jugendkongress zum Thema Sexualität entstanden, hat dieses Werk eine ganz besondere Bedeutung für den Künstler. 250 Jugendliche trugen beim #ändere2015 Kongress in Hamburg, unter Anleitung von Leon, zur Entstehung bei. “Gemeinsam mit Leon schufen wir ein Meisterwerk, 250 Jugendliche drückten in dieser einmaligen Aktion mit ihrer persönlichen Lieblingsfarbe ihre Gefühle aus und schafften ihr Symbol für eine aufgeklärte Generation.” freut sich Daniel Nagel, Vorsitzender des Vorstandes von Jugend gegen AIDS.

“Ich erreiche viele meiner Freunde mit meiner Kunst und möchte auch mit meinen Bildern dazu beitragen, dass sich mit Aufklärung beschäftigt wird.” fügt Leon hinzu.

 

Die Einnahmen des Kunstwerkes sollen zu 100% in das Projekt “Positive Schule” von Jugend gegen AIDS gehen. In dem Jugendliche ehrenamtlich an Schulen gehen und aktiv in Workshops Aufklärungsarbeit betreiben.


Die Ausstellung ist noch bis zum 20. August in der Galerie Michael Poliza (Jarrestraße 42a, Hamburg) zu besichtigen.

 

Leon Löwentraut TRIBUTE für Jugend gegen AIDS

Share this stuff!

JGA bei YouTube – “Aufklärung 2.0″

Jugend gegen AIDS e. V. (JGA) klärt die Generation Y nun auch bei YouTube auf.
„Mit unserem Aufklärungsprogramm „Positive Schule“ stellen wir immer wieder fest, dass die Schüler eine Vielzahl an Fragen zum Thema Sex, Sexualität oder auch Geschlechtskrankheiten haben und oftmals der richtige Ansprechpartner für den regelmäßigen Austausch fehlt. Hier wollen wir ansetzen und neben unseren kostenlosen Schulworkshops auf YouTube für weiterführende Fragen erreichbar sein.”  so Anna Konopka, verantwortlich für das Aufklärungsprogramm Positive Schule sowie das neue Gesicht des YouTube Kanals.
Channel Trailer: https://youtu.be/3h8vVdEt5uk
Die erste Folge: https://youtu.be/QYGjK4Qwhal
Gemeinsam mit den Lochis (https://www.youtube.com/user/DieLochis) und dem Survival Guide (https://www.youtube.com/user/TheParentingGuide) wird der Verein auch bei den VideoDays am 7. und 8. August in Köln vertreten sein und das neue Format dem YouTube-Publikum vorstellen.

“Wir wollen YouTube etwas bieten, was es bisher nicht gibt. Jeder junge Mensch schaut Pornos. Jeder hat an irgendeinem Punkt in seinem Leben Sex. Doch drüber sprechen schafft leider keiner. Das wollen wir ändern. Wir sind die ersten in unserem Alter, die für ihre Freunde und Gleichaltrige auf YouTube über Sex sprechen, statt über Schminke und Videospiele.” freut sich Marlon Jost, Vorstand für Kommunikation bei JGA.

 

 

Share this stuff!