Starbucks und JGA ändern was zum Positiven

Unter dem Motto “Ändere was zum Positiven” arbeiten wir ab sofort mit Kaffehausbetreiber Starbucks zusammen.

Jugend gegen AIDS JGA Starbucks

Ab heute ist Starbucks Coffee Deutschland fest an der Seite von Jugend gegen AIDS und unterstützt unseren ehrenamtlichen Einsatz für eine aufgeklärte und tolerante Gesellschaft. Von August bis September werden zunächst in allen Starbucks Coffee Houses in Berlin gemeinsame Plakate zu sehen sein, die auf unser Projekt “Positive Schule” hinweisen. In jedem Coffeehouse haben die Gästen ab sofort die Möglichkeit, unser Projekt mit einer Spende zu unterstützen und so einen konkreten Beitrag zu leisten.

„Von dieser Kooperation sind wir begeistert! Es spricht von großer Wertschätzung, wenn Starbucks Coffee Deutschland eine ehrenamtliche Initiative wie JGA unterstützt.“, sagt  Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender bei Jugend gegen AIDS e.V..

Starbucks District Manager Dirk Klingenberg weiß genau, warum er Jugend gegen AIDS zur Seite steht: “Präventionsarbeit ist so wichtig, wenn man nachhaltig etwas verändern möchte. Sich gesellschaftlich und sozial zu engagieren spielt eine große Rolle bei Starbucks, deshalb freuen wir uns sehr, dass wir Jugend gegen AIDS unterstützen und gemeinsam mit unseren Gästen etwas zum Positiven ändern können.”

Die Berliner Regionalgruppe von Jugend gegen AIDS wird als erste Regionalgruppe direkt an der Kooperation mitwirken und gemeinsame Promo-Aktionen in der ganzen Stadt veranstalten, um auf die neue Zusammenarbeit hinzuweisen. „Wir sind nahezu im gleichen Alter, das verschafft uns einen direkteren, unverkrampfteren Zugang zu den Jugendlichen“, bekräftigt Anna Konopka (Regionalgruppensprecherin) das Projekt. „Die Themen HIV und AIDS sind in der Gesellschaft nach wie vor ein Tabu. Das wollen wir ändern und kämpfen dabei gleichzeitig für ein tolerantes  Miteinander. JGA träumt von einer Gesellschaft ohne Angst und Stigmatisierung  – wir in Berlin werden diese Kooperation mit voller Kraft befördern!”

Wir ändern was zum Positiven – du auch?

Share this stuff!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>